Unternehmensgruppe Lohmann startet modernste und leistungsstärkste Kühl- und Elektro(nik)geräterecyclinganlage in Europa

Nach einem erfolgreichen Probebetrieb ist die innerhalb der Unternehmensgruppe Lohmann von der Enviprotect Kühl- und Elektro(nik)geräterecycling GmbH am Standort Emsdetten betriebene Kühl- und Elektro(nik)geräterecyclinganlage am 06.06.2011 offiziell in Betrieb gegangen.Die in einer halbjährigen Bauzeit errichteten Anlage vermag bis zu 2 Millionen FCKW- und Pentanhaltiger Kühlgeräte und 135.000 t an Elektro(nik)geräten pro Jahr im Dreischichtbetrieb zu verarbeiten. Möglich wird dies duch modernste Anlagentechniken mit einer Gesamtleistung von 1.000 kW, die eine leistungsfähige machinelle Behandlung der sortenrein zugeführten Massenströmen gestatten, und eine revolutionäre Automatisierung der Anlagenbeschickung. Die vom Ing.-Büro Pokroppa, Remscheid, entwickelte innerbetriebliche Logistik gestattet es, Kühlgeräte gleichzeitig aus neuen Containern umweltsicher manuell auszuladen und dann vollautomatisch acht Behandlungslinien zuzuführen, an denen parallel die Absaugung der Kältemittel und Demontage z.B. der Kältekompressoren stattfindet. Ein SPS-gesteuertes Fördersystem übernimmt danach vollautomatisch die kontinuierliche Beschickung der zweistufigen Zerkleinerungsanlage und der nachgeschalteten Anlagen zur Rückgewinnung von Treibmitteln aus PUR-Kühlgeräteisolierungen und sonstigen Materialien.
Bei Elektro(nik)geräten erfolgt zunächst eine zweistufige Vorsortierung der Altgeräte in Abhängigkeit der gerätespezifischen Schadstoff- und Wertstoffpotentiale. Danach werden die Altgeräte sortenrein der manuellen Demontage zugeführt. Dabei werden nach den Vorgaben der WEEE-Richtlinien EG 2002/96/EG schadstofhaltige, aber auch wertstoffhaltige Bauteilkomponenten zerstörungsfrei ausgebaut und einer stofflichen Verwertung bzw. ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Anteilig ist auch eine Wiederverwendung von einzelnen Geräten oder Bauteilen möglich. Schadstoffbefreite Altgeräte bzw. -teile werden den machinellen Behandlungsanlagen zugeführt, die zugeführte Materialien bis zu einer Korngröße von 10 / 15 mm zerkleinern und dann mit hoher Sortenreinheit trennen.Der Anlagenbetreiber Enviprotect gewährleistet nachtweislich die Einhaltung der aktuellen rechtlichen Auflagen an den gemäß BImSchGgenhemigten Anlagenbetrieb, insbesondere die Einhaltung der Anforderungen der TA Luft an die Luftreinhaltung und an die Rückgewinnung von FCKW. In Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern wird eine Verwertungsquote von bis zu 99 % erreicht, die deutlich über den Forderungen des ElektroG und der WEEE-Richtlinie liegt. Bedingt durch die hohe Sortenreinheit der erzeugten Sekundärstoffe und der insgesamt im Rahmen der Unternehmensgruppe Lohmann anfallenden Abfallmenge können wirtschaftlich attraktive Vermarktungsmöglichkeiten genutzt werden. Damit möchte der Anlagenbetreiber weitere Interessenten in der BRD und aus anderen EG-Ländern ansprechen.